Wahlzeit: Handwerksberuf unbeliebt: Gesellschaft soll umdenken

Veröffentlicht am 22.09.2017 in Aktuell

Steinmetzmeister Stefan Schlosser ist 50, Geschäftsführer eines Natursteinunterneh-mens und möchte ausbilden, aber niemand bewirbt sich

Die "Westerwälder Zeitung" hat unter dem Oberbegriff "Wahlzeit" die Positionen der Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zu unsere Heimat besonders betreffende Themen abgefragt und mit einem Artikel eingeleitet.

Im letzten Artikel ging es um das Thema Handwerk. Hier der Link zum Artikel im E-Paper.

Gabi Webers Position dazu folgt hier. Mit einem Klick auf das Bild finden Sie mehr zu guter Arbeit und ab Seite 16 die ausführlichen Passagen für moderne Ausbildung und sichere Arbeit in unserem Regierungsprogramm:

Hohe Standards bewahren

Die Fachkräftesicherung ist das drängendste Problem mittelständischer Handwerksbetriebe. Wir motivieren junge Menschen, Berufe zu ergreifen, die nicht den vermeintlichen Geschlechterklischees entsprechen. Es ist ein Gewinn, wenn sich mehr Frauen für MINT-Berufe oder einen Handwerksberuf entscheiden.

Dazu gehört: frühzeitige Information in den Schulen, Abschaffung der Gebühren für Techniker-, Meister- und Fachwirtkurse, Masterstudium mit einem Meisterbrief. Als Keramikmalerin spreche ich das Thema bei jedem Schulbesuch an. Viele junge Menschen kennen die wohnortnahen Möglichkeiten nicht. Für eine sozial abgesicherte Industrie 4.0 ist es wichtig, dass wir den Mittelstand und das Handwerk für die Digitalisierung gewinnen. Unsere hohen Qualitätsstandards bei Berufszugang und Berufsausübung im Handwerk müssen gewahrt bleiben. Zugleich verschließen wir uns Harmonisierungen zwischen den EU-Staaten nicht. Daher werden wir das System der zulassungspflichtigen Handwerksberufe sowie den Meisterbrief stärken. Auch wollen wir ein modernes Einwanderungsrecht schaffen, um den drohenden Fachkräftemangel abzufedern.

 
 

Bürgerservice

Die nächsten Sprechstunden von Gabi Weber in ihren Wahlkreisbüros finden nach telefonischer bzw. schriftlicher Vereinbarung mit den Büros statt.

Die Büros im Wahlkreis und in Berlin stehen Ihnen selbstverständlich für eine Terminvereinbarung bzw. für Ihr Anliegen jederzeit zur Verfügung. Mit einem Klick finden Sie die Kontakte: Wahlkreisbüros Hauptstadtbüro

Gabi auf Twitter

Sicherheitspolitik aktuell

An dieser Stelle veröffentliche ich interessante Beiträge, die zum Weiterdenken animieren sollen:

Positionspapier der SPD AG Sicherheits- und Verteidigungspolitik:
Cybersicherheitspolitik entwickeln

Entwicklungspolitik aktuell

Entwicklung? Ja, aber sicher! Entwicklungspolitik und Sicherheit vernetzt denken
Namensbeitrag von Gabi Weber im "International Development Blog" des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)

Engagiert für Frieden Epaper E+Z Entwicklung und Zusammenarbeit 03/04 2017
E+Z Entwicklung und Zusammenarbeit wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert und von ENGAGEMENT GLOBAL herausgegeben.

Beschäftigungsoffensive Nahost "Cash for Work
des Bundesministeriums für Wirtschftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Mehr Entwicklungspolitik aktuell hier!

 

Gabi-TV

18.05.2017 15. Entwicklungspolitischer Bericht der Bundesregierung
 

09.03.2017 Besuch Gelöbnis Alsberg Kaserne

Ein Jahr in den USA leben

Das Patenschaftsprogramm des Bundestags und des US Kongresses ermöglicht es jungen Menschen das jeweils andere Land zu entdecken. Informieren Sie sich hier: