SPD dankt Ehrenamtlichen in Wirges

Veröffentlicht am 13.01.2013 in Kommunales

Generalsekretärin Nahles beim Neujahrsempfang

Zum Abschluss überreichten Nahles und der Ortsvereinsvorsitzende Goswin Kreth die Ehrennadel und eine vom SPD-Vorsitzenden unterzeichneten Ehrenurkunde an Herbert Reusch, der über 50 Jahre der SPD angehört. Über 100 Vertreter der Wirgeser Vereine hatten sich beim Neujahrsempfang der SPD-Wirges im Bürgerhaus versammelt, um gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen.

Bundestagskandidatin Gabi Weber wies auf die lange Tradition der Neujahrsempfänge in Wirges hin, bei denen viele wichtige SPD-Politiker aus ganz Deutschland schon zu Gast waren. Sie hob hervor, dass das Jahr 2013 von wichtigen Wahlen geprägt ist und nannte zuerst die Bundestagswahl. Es geht darum, so Weber, eine auseinander trifftende Gesellschaft wieder zusammenzuführen. Es sei ein Skandal, dass die Kluft zwischen Armut und Reichtum immer tiefer werde. Die Menschen müssten in der Lage sein, von ihrer Arbeit auch leben zu können. Leiharbeit und befristete Arbeitsverträge geben den Arbeitnehmern keine Perspektive.

Als Gastrednerin wurde die Generalsekretärin der SPD Andrea Nahles herzlich von den Anwesenden begrüßt. Sie wies darauf hin, dass die SPD in diesem Jahr 150 Jahre alt werde, im Kern aber eine jung gebliebene Partei sei. Solidarität, Chancengleichheit und Freiheit hätten nichts an Bedeutung in der Zukunft eingebüßt. Als Beispiel nannte sie das teure aber unsinnige Betreuungsgeld der Bundesregierung, anstatt dieses Geld eher in Kindertagesstätten, Kinderkrippen oder Schulen zu investieren. Steuersenkungen zugunsten der CDU/FDP-Klientel haben unserem Land geschadet, weil Investitionen in die Zukunft verbaut und neue Schuldenberge aufgebaut werden, stellte Nahles fest. Die Bekämpfung der Altersarmut stelle eine zentrale Herausforderung für die Zukunft dar.

Harald Schweitzer, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion hob die Bedeutung des Ehrenamtes für die Kommunalpolitik hervor. Deshalb wünsche man sich eine stärkere Bürgerbeteiligung und mehr Bürgerentscheide bei wichtigen Zukunftsfragen der Gesellschaft. In keinem anderen Bundesland sei das bürgerschaftliche Engagement so hoch wie in Rheinland-Pfalz. Katastrophenschutz und Rettungsdienste, sport- und kulturtreibende Vereine, Sozialverbände und Kirchen oder die Nachbarschaftshilfe seien Ausdruck gelebter Menschlichkeit.

 
 

Bürgerservice

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meiner Büros stehen Ihnen selbstverständlich für eine indiividuelle Terminvereinbarung bzw. für Ihr Anliegen zur Verfügung.

Mit einem Klick finden Sie die Kontakte: Hauptstadtbüro Wahlkreisbüros

Gabi auf Twitter

 

Gabi-TV

09.12.2020 BMZ-Haushalt 2021

06.06.2019 "Gute-Truppe-Gesetz

 

Ein Jahr in den USA leben

Das Patenschaftsprogramm des Bundestags und des US Kongresses ermöglicht es jungen Menschen das jeweils andere Land zu entdecken. Informieren Sie sich hier: